PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : ansatz freelancer



lilalu
10.08.2006, 23:53
hallo zusammen


Ich bin gerade am hin und herrechnen ob ich Freelancer werden soll. Da müsste ich wissen, was realistische Stundenlöhne sind und wie gross die Auslastung (mal angenommen ich bin gut in meinem Job :-) ) in etwa sein wird....


bin 30, Abschluss FH Informatik, Software Entwickler mit Java/j2ee (und all dem was dazugehört...bilde mich regelmässig selbst weiter). Habe ein paar Zertifikate von Sun usw.

Stundensatz:
Ich habe Zahlen von 100 - 250 .-- gehört. Am meisten wurde so der Bereich um 130.-- genannt. Kann da jemand sein Feedback geben ?

Auslastung:
Gehört habe ich, dass so 75% Möglich sind d.h. 9 Monate im Jahr verechenbar.




Na denn vielen Dank für eure Hilfe/Feedback

lila-lu

Gandalf
11.08.2006, 09:07
Hallo lila-lu

Die Auslastung hängt entscheidend von Deinem geographischen und fachlichen Arbeitsgebiet, Deiner Werbung und auch Deinem Netzwerk u.s.w ab. Auch scheint mir eine 75% Auslastung am Anfang extrem hoch zu sein. Ob sie später erreicht werden kann weis ich nicht. Ich kenne nur 1 selbständigen „PC-Doktor“ und der sagt, diese Arbeit könne er in Zukunft höchstens noch als Nebenjob ausführen.

Über den üblichen Stundenansatz weis ich zuwenig.

Ich würde Dir raten, Dich von einer Fachstelle beraten zu lassen. Es geht dabei auch um Kosten, rechtliche Fragen, Budgets, Finanzierungen, Versicherungs- und Steuerfragen (z.B. MWST) und vieles mehr.

Gruss
Gandalf

lilalu
13.08.2006, 13:07
hallo Gandalf

Danke für deinen Beitrag!

mit den Versicherungen und Steruern (all die Dinger mit den schönen Abkürzungen: AHV/IV/ALV/PK/BU/NBU/MWST....) bin ich nicht so auf dem Kriegspfad :-)
Ausserdem würde ich da mit einer Vermittlungsfirma zusammenarbeiten die auch noch Ihren Teil dazu beitragen kann...

Aber beim Stundensatz bin ich mir nicht so sicher.... vieleicht kann ja jemand anderes noch ein paar Zahlen rumwerfen ? Momentan bin ich bei 120-150.-- (was ja auch schon nach viel tönt) habe aber von jemandem Zahlen bis 250.-- (was nach seeeeeehr viel tönt :-) ) gehört.


schönes Weekend


lila-lu

Gandalf
13.08.2006, 14:01
Original geschrieben von lilalu
hallo Gandalf

Danke für deinen Beitrag!

mit den Versicherungen und Steruern (all die Dinger mit den schönen Abkürzungen: AHV/IV/ALV/PK/BU/NBU/MWST....) bin ich nicht so auf dem Kriegspfad :-)
Ausserdem würde ich da mit einer Vermittlungsfirma zusammenarbeiten die auch noch Ihren Teil dazu beitragen kann...

Aber beim Stundensatz bin ich mir nicht so sicher.... vieleicht kann ja jemand anderes noch ein paar Zahlen rumwerfen ? Momentan bin ich bei 120-150.-- (was ja auch schon nach viel tönt) habe aber von jemandem Zahlen bis 250.-- (was nach seeeeeehr viel tönt :-) ) gehört.


schönes Weekend


lila-lu
Hallo lilalu

Normalerweise bildet man den Stundenansatz aufgrund der eigenen Kostenstruktur. Die Kosten verteilt auf die Arbeitsstunden ergibt den minimalen Stundenansatz den man verlangen muss. Dann kommt noch ein Gewinnzuschlag/Risikozuschlag etc. dazu. Anderseits schaut man sich bei der Konkurrenz (mit ähnlichem Angebot) um. Das ergibt dann eine Art oberer Grenze des Stundenansatzes.

Ich wünsche Dir auf jeden Fall eine gute Wahl und drücke Dir die Daumen.

Gruss
Gandalf

Celestron
13.08.2006, 14:10
Schwierig zu sagen was man da verlangen kann. Ich weiss nur von meiner Firma das wir einen Freelancer im Bereich AS/400 beschäftigen der für die Funktionalität AS/400 <--> Buchhaltung zuständig ist und diese Schnittstelle ständig pflegt. Ist schon Jahre für uns tätig und verdient ca Fr. 20'000 im Monat (100%). Warum er nicht aus Kostengründen richtig angestellt wird von der Firma weiss ich nicht. Aber scheint ein gutes Geschäft zu machen ;-)

Unsere Lieferanten berechnen einen Stundenansatz von Fr. 180.-- bis 250.-- Aber ich weiss nicht ob man das auch als Freelancer verlangen kann.

Gruss Kazee

lilalu
13.08.2006, 14:24
@Gandalf

ich weiss, dass ich mit 120-150.-- durchkommen werde (untertrieben). Mir ists nur schon passiert, dass ich viel weniger verlangt habe, als andere ;-) das war dann bei einer festanstellung und da kommt schnell mal schlechte laune auf, wenn einer der (subjektiv) nicht so viel kann wie ich, viel mehr verdient....


@Kazee

20'000 sind ja nicht der verdienst sondern der umsatz... und der arbeitet ja nicht 12 monate im jahr bei euch ? oder doch ? will sagen: er hat wohl keine auslastung von 100% ?. ist aber trotzdem genug. 20'000 / ca 21.7 tage -> ca. 920.--/tag. 920/8 stunden -> 115.-- / stunde. etwa mein bereich:-)


lila-lu

Celestron
13.08.2006, 17:33
@lilalu
ja so gesehn isses der umsatz. (lach aber für was er ne TV Karte und Cablecom Anschluss braucht ist mir auch ein Rätsel. Iss wohl doch ned 100% ausgelastet :D

Aber ja er arbeitet 100% im Jahr bei uns vor Ort und hat sein Büro.

lilalu
13.08.2006, 21:41
na wenn der 100% bei euch ist.... dann hat er das einfach clever gemacht oder unverschämt...

könnte aber probleme mit den steuern und so geben: da er 100% bei euch ist (also faktisch nur einen kunden hat) ist er je nach ansicht gar nicht selbstständig...

na ich werde mal nicht mit 20 kilofranken im monat rechnen :-)


thanks

lila-lu

spacyfreak
14.08.2006, 00:08
Alles steht und fällt mit deinem Bekanntschafts-Netzwerk. Du kannst der beste Programmierer mit zwei Gehirnen sein - wenn dich keiner kennt wirdst du kaum Aufträge kriegen.
Neben der fachlichen u. persönlichen Kompetenz ist das meiner Meinung nach das wichtigste. Und hast du mal paar fette Projekte nachweislich sauber beendet, kommt auch rasch der Geldregen (Schirm nicht vergessen!).

DarkLordSilver
14.08.2006, 00:09
20k sind aber nur für einen verdammt guten AS Crack drinn ;)

rusalm
02.09.2006, 06:15
Hallo,

um einen erzielbaren Stundensatz zu ermitteln schaue mal auf die Seite von www.gulp.de. Dort gibt es einen Stundensatzkalkulator.

Ohne Vermittler hast Du fast keine Chance, denn die grossen Firmen holen sich ihre Freelancer fast ausschliesslich über diese Agenturen. Und da gibt es viele in der Schweiz.

Wichtig dafür ist ein ordentliches CV.

Tirechan
22.01.2007, 08:18
für freelancer im bereich programmierung (wenn dus denn richtig kannst) finde ich zw. 150-200.-/h angebracht.

dies kannst du auch ohne schlechtes gewissen verlangen...

taing
20.04.2007, 21:53
hallo

habe das gleiche vor wie lilalu. was kann ca. ein system engineer an stundenlohn verlangen? ist das rentabel einen solchen schritt zu machen?

ausbildung:
hf/ts netzwerktechnik & ing. informatik fh & siz & mcp & div. kurs

erfahrung:
9 jahre

wie sieht das mit franchise-modell aus?

vielen dank für die auskunft.

mfg

taing