PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Frage: ...nach dem Fachausweis



Tburim
10.11.2010, 09:41
Hallo zusammen

Ich habe die Lehre als Informatiker und den Informatiker mit eidg. FA gemacht.
Bin mir nun am überlegen wie es weitergehen soll...
War jemand von Euch in der selben oder in einer ähnlichen Situation?
Gibt es ausser Diplom und HF noch irgendwelche Alternativen (ausser FH, habe nämlich keine BMS)?

Ich muss vielleicht noch anmerken, dass ich mit dem FA nicht wirklich zufrieden war, deshalb bin ich mir nicht sicher ob ich mir das Diplom auch noch antun soll :)

Die HF würde mich da schon mehr reizen, das Problem an der HF ist nur:
- ich hätte die 1.5 Jahre für den FA quasi "vergeudet"
- Programmieren ist überhaupt nicht mein Ding und leider fester Bestandteil bei den höheren Fachschulen die ich kenne (sogar als Wirtschaftsinformatiker)

Ihr sollt mir nich sagen was ich tun soll, ich wäre nur an Euren Gedankengängen interessiert :)

Danke im Voraus

chrisg84ch
10.11.2010, 17:08
stimmt nicht, kommt auf die HF drauf an.
ich war an der WISS (wirtschaftsinformatiker) und da hatten wir praktisch kein programmieren (nur basis-theorie, datenmodelle und so). aber das ist ein sehr kleiner teil.

kommte extrem auf den lehrgang und die schule an.

was willst du denn erreichen?

Tburim
10.11.2010, 19:17
Klingt gut, die Wiss ist mir aber viel zu teuer.

Was ich erreichen will? Sagen wir's mal so:
Ich habe schon viele Kurse und Zertifikate gemacht nur hat mir dies bisher lohnmässig nichts gebracht. Ich dachte das ändert sich mit dem FA.. Fehlanzeige. Deswegen nun der nächste Schritt: Wirtschaftsinformatiker HF, Business Analyst NDS HF, eidg. dipl. Informatiker,... ich habe noch keine Ahnung. Blickt da überhaupt noch jemand durch?
Im Moment arbeite ich noch als Supporter/Techniker in einem KMU.

@chrisg84ch
Arbeitest Du nun als Wirtschaftsinformatiker? Wenn ja, was macht man da so den ganzen Tag? :) Und denkst Du ist es möglich neben einem HF Studium 100% zu arbeiten ohne daran zu Grunde zu gehen?

udeo
11.11.2010, 10:11
Hallo Tburim

Die meisten WI werden keinen Job mit der Bezeichnung "Wirtschaftsinformatiker" haben. Ein WI kann sehr vieles sein. Z.B. Projektleiter, Teamleiter, Consultant, usw. Es kommt immer noch drauf an was du machen willst.

Ich selber bin gerade in der zweiten Hälfte des WI HF Studiums bei der WISS. Es ist absolut möglich, daneben 100% zu arbeiten. Die Freizeit leidet halt etwas drunter. Für drei Jahre ist das für mich jedoch verschmerzbar.
Zum Studium selber muss ich noch sagen, dass es sehr generell ist. Du kriegst einen Einblick in alle möglichen Bereiche die mit WI zu tun haben. Mit den Kosten musst du allerdings leben. Es gibt in der Schweiz keine grosse Auswahl an HF Schulen für WI. Und da die alle privat sind, sind auch die Kosten immer ca. die selben.

Grüsse

Tburim
11.11.2010, 10:35
Danke für Deinen Beitrag udeo.

Interessant dass Du das ansprichst.. es gibt nämlich auch eine nicht private Schule welche das Studium zum Wirtschaftsinformatiker HF anbietet.
Die HFT SO (http://www.hft-so.ch)

Ab 2011 kann das Studium auch berufsbegleitend (bisher nur Vollzeit) absolviert werden. Die Kosten betragen ca. 700.- pro Semester für Studierende aus Kantonen mit denen eine interkantonale Vereinbarung besteht.

Für Leute die sich nicht bei ihrer Firma für x Jahre verpflichten wollen und sich keine Schule für 4-5k pro Semester leisten können wie mich ist dies evtl. eine interessante Alternative.

Trotzdem weiss ich immer noch nicht genau, ob ich lieber die HF oder das Diplom machen soll :rolleyes:

udeo
11.11.2010, 10:44
Diese Schule kannte ich bis jetzt noch nicht. Liegt wohl daran, dass ich diese Schule eh nicht in Betracht gezogen hätte, da es das Studium noch nicht berufsbegleitend gibt.
Von den Fächern her ist es auch etwas anders als die WISS.

Ich kann jetzt nicht wirklich sagen was Schweizer Firmen wollen. Aber wenn du die Stellenanzeigen anschaust, werden meistens Leute mit entweder FH oder HF gesucht. Somit würde ich dir eher zur HF raten als zum Diplom. Klar sind die Kosten ein nicht zu unterschätzender Faktor. Auch wenn man sie noch von den Steuern absetzten kann.

Ich schlage dir vor, dich mal bei den verschiedenen Schulen direkt zu informieren. Die bieten ja auch immer Infotage an. Dann kannst du dir direkt ein Bild machen.

Tburim
11.11.2010, 11:17
Ja es ist halt eine Techniker Schule, das merkt man auch wenn man sich die Fächer im Wirtschaftsinformatiker Studium anschaut :)

Das stimmt auch, Stellenangebote in denen ein eidg. Diplom gefordert wird, kann man an einer Hand abzählen, obwohl die Stufe eigentlich laut BBT dieselbe ist.

Von den Kosten her wäre die Schule ja wie gesagt super interessant, nur leider muss man auch dort wieder programmieren..

Vom Inhalt her würde mir das Telematik Studium zwar mehr zusagen als das WI Studium, aber ich denke als WI hat man bessere Verdienstmöglichkeiten.

IncSys
11.11.2010, 11:46
Hi Tburim

Ich bin zur Zeit am WI Studium an der FHNW und absolviere es Berufsbegleitend. Ich kann dir sagen dass du um grundlegende Programmiererfahrungen nicht herum kommst. Dies wird benötigt um auch solch Fächer wie Software Engineering absolvieren zu können.

Ein Programmierer werde ich deswegen nicht, aber grundlegendes was eine Schleife ist, wie sie angewandt wird, was OOP ist und damit umgehen könne etc. ist aus meiner sicht Pflicht für einen Wirtschaftsinformatiker. Auch wenn er "nur" Projektleiter ist sollte er doch die Grundkenntnisse haben.

Auch werden sachen gefordert wie eine Software Konzeptionel zu erstellen, sehr spannend aber braucht halt auch wieder grundlegende Kentnisse der Programmierung, wie kann das überhaupt umgesetzt werden...

Bei uns ist es JAVA das verlangt wird, auch ein bisschen HTML, CSS und XML ist gefragt, bald einmal kommt noch PHP und ASP... Aber dies ist ein extrem kleiner Teil vom Studium. Von Personal über Logistik bishin zu kommunikation wird im bei uns abgedeckt.

Mach dir nicht einen grossen Kopf über die Anfroderungen zum Programmieren, sogar ich habe den ersten Kurs erfolgreich absolviert ;) Meist liegt das Problem vom nicht bestehen nicht im Programmieren sondern in den Mathematischen Fächern!


Kopf hoch, Bauch einziehen und LOS! =)

Tburim
11.11.2010, 14:02
Wahrscheinlich hast Du recht. Ich habe damals den FA nur gemacht weil ich nicht programmieren wollte. Aber wahrscheinlich sollte ich die HF einfach mal beginnen und schauen ob's klappt..
Jetzt muss mich nur noch entscheiden in welche Richtung es gehen soll :)
Telematik oder Wirtschaftsinformatik, ist mit Sicherheit beides sehr interessant. Telematik kenne ich vom der täglichen Arbeit und Wirtschaftsinformatik vom FA.

kurze Frage an alle:

Ist ein NDS HF Abschluss gleichwertig wie ein HF Anschluss? Sprich, kann man nach einem NDS HF auch an eine FH? Ich finde dazu nirgends infos..

chrisg84ch
16.11.2010, 13:07
also, ich mache consulting und projektleitung.
wie gesagt, bei den wenigsten ist der jobtitel "wirtschaftsinformatiker".

zu deiner frage:
ein HF NDS ist nicht gleich wie ein HF.
NDS bedeutet Nachdiplomstudium und ist eine fachliche vertiefung eines speziellen gebietes. NDS gehen nicht so lange (ca. 3 semester). ausserdem kannst du mit einem NDS nichts weiterführendes studieren. mit einem HF abschluss (faktisch gleichgestellt mit einem BMS abschluss) kannst du prüfungsfrei an eine FH. mit einem NDS nicht.

ich würde dir schwer raten eine HF zu machen....da entdeckst du ev. noch weitere gebiete die dich interessieren, von denen du noch gar nichts weist ;-)

Tburim
16.11.2010, 15:02
ausserdem kannst du mit einem NDS nichts weiterführendes studieren. mit einem HF abschluss (faktisch gleichgestellt mit einem BMS abschluss) kannst du prüfungsfrei an eine FH. mit einem NDS nicht.

Vielen Dank, genau das wollte ich wissen :h) hab dazu nirgends brauchbare Infos gefunden.

deaph
17.11.2010, 16:54
Sehr interessanter Thread. Ich bin so etwa in der selben Lage.

Übrigens bietet die Wiss noch Folgendes für FA-Leute an:

Inhaber eines eidgenössischen Fachausweises (als Informatiker/in oder als Informatik-Projektleiter/in) und eidgenössisch diplomierte Informatiker/innen haben die Möglichkeit, sich diese Ausbildungsinhalte anrechnen zu lassen.

--> Dies gibt eine Kostenreduktion von ca. Fr. 2100.- sowie einzelne Fächer/Lektionen von welchen man Dispensiert wird (QM, Unternehmenssicherheit, Business-Engineering...) (FA Services).

Tburim
17.11.2010, 19:33
Klingt gut, die Schule in Grenchen ist aber dennoch wesentlich günstiger.

Hast Du auch den FA gemacht?

Ich finde es schade, dass es kaum HF Lehrgänge für Systemtechniker gibt. Bei mir in der Region bietet dies nur die IBZ an, von der habe ich aber noch nicht wirklich viel positives gelesen.
Die meisten anderen Schulen bieten entweder Wirtschaftsinformatik; Telematik oder Informatik (im Sinne von Applikationsentwicklung) an.

demo
17.11.2010, 20:41
Ist u.a. ein Problem, weil die Dozenten fehlen und der Stoff sehr "zeitnah" sein muss.
Heisst, Du kannst ja nicht mit 20jähriger (etwas übertrieben) Technik "arbeiten" wollen.

Nur, wer stellt A) laufend neustes KnowHow zur Verfügung und B) wer macht's ... HW kostet Geld, Lizenzen zur Verfügung stellen geht da massiv einfacher ...

Ist leider so, würde gerne was in dem Bereich an Weiterbildung machen, passendes gibt's aber (bisher) scheinbar nichts :-{ Ausser herstellerspezifischen Dingen (bei HP so ab 1000.-/Tag usw. :-} ).

CU
Demo

deaph
18.11.2010, 09:05
Klingt gut, die Schule in Grenchen ist aber dennoch wesentlich günstiger.

Hast Du auch den FA gemacht?

Ich finde es schade, dass es kaum HF Lehrgänge für Systemtechniker gibt. Bei mir in der Region bietet dies nur die IBZ an, von der habe ich aber noch nicht wirklich viel positives gelesen.
Die meisten anderen Schulen bieten entweder Wirtschaftsinformatik; Telematik oder Informatik (im Sinne von Applikationsentwicklung) an.

Ja, habe den FA, Rg. Services im 2009 gemacht und bin mir eben noch unschlüssig ob ich das Diplom machen will oder die HF in Angriff nehme.

Momentan mache ich aber noch den Sun Certified Java Programmer bis im März.