PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Nach funktionierender HD Installation läuft plötzlich gar nichts mehr...



bambi79
07.06.2011, 12:01
Hallo zusammen

Ich freue mich Teil dieser Community zu sein. Ich bin sehr fit, was die MS Office-Produktpalette 2010 angeht, also immer her mit euren Fragen. Auf spezielle nachfrage erstelle ich auch kleine Videotutorials.

Hier mein Problem, dass sich beim Thema Hardware einreihen liesse. Ich umschreibe euch das Problem zuerst grob, wenn Ihr spezielle Daten und Infos braucht bitte einfach fragen ich werde euch alles benötigte angeben.

Ich habe bei mir im Lagerhaus 10 alte PC`s stehen mit Win2000. Darauf läuft nur eine winzige Clientsoftware für SQL Zugriff meiner Lagerwirtschaft und ein reines DOS Programm.

Gestern hat einer meiner HD`s mehrere Male kurz hintereinander einnen defekt gemeldet also habe ich die UATA HD ausgebaut und eine andere gebrauchte wieder eingebaut. Alte HD war eine Maxtor mit 20GB, Win2000, neue ist eine Western Digital mit 40GB, WinxP Prof.

Installation der HD und Programme lief reibungslos. Anschliessend habe ich gleich noch Maus/Keyboard gewechselt von USB auf PS2-Anschluss

Nach 3 Stunden einwandfreier Funktion waren auf dem Monitor nur noch farbige Striche und Linien zu sehen. habe ich den PC neu gestartet, dann kam ne nur ne weisse maschinenschrift auf schwarzem Hintergrund, dass meine Hardware-Installation verändert sei, HD, Floppy und CD-ROM wurden korrekt aufgelistet und weiter unten stand CMOS Checksum error

Wenn ich den PC jetzt neu starte, kommt nur ein schwarzer Hintergrund und weisse Schrift. Oben linkas sieht man wie die MB RAM hochgezählt werden und unten rechts steht "Compaq Setup" Sobald 32 MB (von 256) angezählt sind, wird der Monitor dunkel, meldet No Signal Input dann gibts 3 kurze Piepstöne und der PC läuft einfach weiter ohne das was passiert.

Was ist hier passiert? Habe ich was falsch gemacht. Win200 war korrekt installert und lief einwandfrei Platte wurde korrekt im BIOS-Setup erkannt.

Danke für eure Hilfe, mit sowas habe ich echt keine Ahnung.:mad:

Wolfen
07.06.2011, 15:19
Erstmal Herzlich Wilkommen hier bei uns!!

Ist bei 3 Piepstönen nicht der Ram defekt? Hast du den schon mal getauscht?

PS:
Thema ins richtige Forum verschoben.

Sokrates_82
07.06.2011, 15:28
Eventuell hat es einige Bauteile auf dem Mainboard geknallt oder das Netzteil ist instabil. Diese Kisten sind wirklich uralt...da könnte locker mal ein Kondensator ausgetrocknet sein. Oder vielleicht ist es ein Wackelkontakt bei den RAM-Bänken? RAM mal aus- und einbauen.

Du könntest die Batterie des BIOS-Bausteins mal herausnehmen...5 Minuten warten, einsetzen und dann nochmals probieren. Eventuell ist die Konfiguration falsch.

Aber ich denke, dass die Kiste definitiv im Eimer ist.

aliosha
08.06.2011, 09:49
Hast Du ein laufendes CDROM? Dann saug dir ein Knoppix/Ubuntu oder anderes Live-Linux runter, dort hast du im Startmenu die Option "Memcheck" das wird dir Aufschluss geben über den Zustand des RAMs...

Und wenn der Memcheck sauber durchgelaufen ist (geht aber ca. ne Stunde) kannst du auch das Live-Linux booten (nur ab CD, die Platte wird nicht angefasst) und dann schauen ob der Rest der Hardware laufen würde.