PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Hinweis: IT-Dreamjobs Plattform



schubo
12.03.2014, 10:58
Etwas das ich euch unbedingt weitergeben wollte:

Die Kampagne IT-dreamjobs.ch ist ein gemeinsames Engagement von Unternehmen, Hochschulen, der öffentlichen Hand und Schweizer IT-Verbänden. Ziel ist es, die faszinierende Vielfalt von Informatikberufen in der Öffentlichkeit bekannt zu machen und mehr Jugendliche für ein Informatikstudium zu gewinnen. Wer Informatik studiert, gestaltet die Zukunft, hat beste Berufsaussichten, viel Kontakt mit anderen Menschen und kann in praktisch jeder Branche arbeiten.

Quelle: IT-dreamjobs (http://it-dreamjobs.ch/)

Youtube Channel: it-dreamjobs.ch - YouTube (http://www.youtube.com/channel/UCan8bU5npcLwDgBcjMIPOLA)


Was mich etwas verstört hat ist das Rap-Video. Ehrlich gesagt finde ich es eine Katastrophe und überhaupt nicht fördernd.


Gruss

Lordicon
17.03.2014, 18:02
Jetzt mit neuen Video

24 Stunden bei IT Post - YouTube (http://www.youtube.com/watch?v=pF7vpfg0tak)

tinozolli
09.07.2014, 16:26
Guten Tag

Aber dich schlechten Seiten werden natürlich nicht aufgezeigt. Ich persöhnlich finde dies eine Frechheit. IT-Dreamjobs... was aber dann in der Realität was ganz anderes ist.

Ich habe eine Lehre als Systemtechniker abgeschlossen. 4 Jahre lange bin ich mehr oder weniger dort im Büro rumgehangen, Arbeiten wurde nur selten delegiert. Nun ok ich dachte mir das sei normal in der Lehre. Habe dann einen Supporter Job gekriegt, ging 6 Monat gut, bis sich unsere Teamleader selbständig machten und die Hälfte der Kunden gleich abgezüglt haben. Sprich es war 1,5 Jahr Flaute mit einer Auslastung von vielleicht maximal 5-10%..

Ich hielt dies nicht mehr aus und entschied mich eine Weiterbildung in Richtung Techniker HF zu starten. Trotz dem vielen Lernstoff den ich während der Arbeit durchgenommen habe, langweilte ich mich zu tode. Nach dem 1. Semester wechslete ich meinen Job, fand eine Stelle als Network Spezialst. Das war wirklich mein Traum Job, dachte ich. Nur leider war dieser Job nicht mit meinem Studiengang zu vereinbaren. Ich musste massiv Überstunden abliefern, dies hatte 2 Ermahnungen der Schule zu folge, wegen zu vielen Absenzen im Abendunterricht. Ich suchte dann das Gespräch mit meinem Cheff und der HR Abteilung, Fazit: Dies sei ein Leistungbetrieb, wenn ich diese Überstunden nicht erbringen könne, müsse ich die Stelle aufgeben... Man bedenkte zu dieser Zeit war ich mit 3 Abenden Unterricht pro Woche eingedekt. 18:00 bis 21:30 Uhr. Ich wollte auf keinen Fall das Studium abbrechen und musste die Stelle kündigen. Ich denke ich kann hier diese Firma erwähnen um zukünfitge IT Jungs davor zu bewahrung. Lasst eure Finger von der Flughafen Zürich AG! Die haben keinerle Verständiss für Weiterbildung, geschweige man wird dabei unterstüzt.

Nun gut danach war ich 7 Monat arbeitslos. Duzende von Bewerbungen verschikt, war bei diversen Stellenvermittlung Büros angemeldet, ohne Erfolg. Mein Lebenlauf ist nun runiert da ich nur 6 Monate bei der FZAG war (Beurteilt von einem hochraningen HR Mitarbeiter der Swisscom IT)
Zum Glück konnte ich wieder eine Job finden und mein Studium als Techniker HF abschliessen. Ich bin nun seit fast einem Jahr hier tätig, und es ist wieder absolut TOTE HOSE!! Die Auslastung liegt unter 5%. Wenn dan mal einen Auftrag kommt ist er garantiert für Nacht oder Wochenend Arbeiten geplant.
Jeder der ein bisschen was von Wirtschaft versteht, bemerkt dass diese Rechnung nicht aufgehen kann. Einen IT Service Engineer anzustellen, für den ich aber nur ca. 5% Arbeit habe? Wie kann das gehen? Eine KU Elektro Installationsfirma wäre nach 6 Monaten Insolvent. Ich denke dies rechnet sich nur, wenn man sehr hochbezahlte Supportverträge mit Firmen abschliesst, und günstige junge Techniker einstellt.

Zusammengefasst sitze ich seite 7 Jahre bei IT Firmen rum und langweile mich zu Tode. Ich habe keinen Bock mehr den ganzen Tag "rumzusitzen", warten bis ein Ticket reinkommt. Ich will etwas zum Arbeiten!!

Ich bereu zutiefst den Weg Infromatiker gewählt zu haben, er ziet mein ganzes Leben runter..

Lordicon
09.07.2014, 17:36
Hallo tinozolli

Erstmal Herzlich Willkommen im iB :r)

Was für ein Einstiegsposting. Das nenn ich doch mal Inhalt.

Das Thema, dass "interne" ITler so massiv unterbeschäftigt sind höre ich eher selten.
Und ich mach das doch schon seit mehr als 20 Jahren. ;)

Die meisten die ich kenne, können sich über Mangel an Arbeit nicht beklagen.....

Aber gut dass man auch mal so etwas zu lesen bekommt.

Eigentlich kann man dir nur raten ein Kleineres Unternehmen zu suchen, die können
sich solche Leerläufe gar nicht leisten....

:r)

WaterMelon
12.07.2014, 19:00
Diese Erfahrung hab ich auch gemacht. Entweder man ist irgendwo Intern, hat fast nichts zu tun und kann locker mal eine Ferienreise mit allem drum und dran während der Arbeitszeit buchen und planen. Gibt aber auch die Kehrseite, vorallem in Kleinbetrieben.. Da heisst es täglich 9-10h arbeiten + Umschaltungen am Wochenende + unregelmässige Nachteinsätze wegen Pikettdienst. Eine Weiterbildung anzugehen ist in einem solchen Umfeld schlicht unmöglich.