PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Pikettdienst, wieviel erhälst du dafür?



rene
08.07.2004, 12:17
Hallo zusammen

Würde mich einmal interessieren, wieviel Spesen ihr bekommt für den Pikettdienst, am Tag, oder in der Woche ? (7x24 Stunden)

Wieviel sollte man zusätzlich zum Lohn erhalten?

PS. Ich selber habe kein Pikett mehr, würde mich aber sehr interessieren was man da so verlangen kann.

Cello
08.07.2004, 12:32
Ich hatte an meiner letzten Stelle Pikettdienst.

Ich muss dazu sagen, das niemand wusste, wie dies zu Handhaben ist. Deshalb war der Pikettdienst selbst nicht entlöhnt, sondern nur wenn wir zum Einstaz gerufen wurden gabs Überzeit mit Faktor 1.5

Mich würd (wie immer) auch die gesetzlichen Richtlinien in Bezug auf Pikettdienst interessieren.

Cello

DjSpock
09.07.2004, 09:22
250 Fr Pro Woche und die Ueberzeit. (haben aber sehr wenig anruffe auf Pikett Tel.

Gruss Koni

dänu
09.07.2004, 12:38
ich habe das gesetz durchsucht und etwas gefunden zum pikett

http://www.admin.ch/ch/d/sr/8/822.111.de.pdf

siehe art. 14/15

ist sehr (gümmig) das gesetz, somit hat der arbeitgeber ziemlich viel freiheiten für die entlöhnung.


gruss dani

Cello
09.07.2004, 14:09
Das heisst für mich, das wenn Pikettdienst geleistet wird, nur die Zeit bei der ich effektiv im Einsatz bin angerechnet wird.

Die Zeit bei der ich Abruf bin, geht zu meinen Lasten. Folglich bin ich in meine Freizeitaktivitäten je nach Job stark eingeschränkt.

Wenn ich dann noch die Zeit rechne, an der mich die Firma zu Pikett verdonnern kann, wird mir fast übel.
Im extremsten Fall darf/muss ich pro auf 8 Wochen 2 Wochen lang Pikettdienst leisten. Während der Ferienzeit kann es mich sogar 1 Monat lang treffen.

Der Titel "Arbeitnehmerschutz" in der Kopzeile der Verordnung wirkt recht zynisch. Eine Entlöhnung (wie bei Koni) für die "tote" Zeit ist ja nicht vorgeschrieben.

Cello

gscht
09.07.2004, 14:44
Bei meiner letzten Stelle hatte ich auch Pikett, Entlöhnung nur in Form von Zeit, Faktor 1.5 wie bei Cello.

Gesetzlich währe ich der Meinung, kann nur pikettgeleistet werden, wenn min. drei Personen den Pikett abdecken.

Grz

Gscht

vionize
10.07.2004, 14:16
Original geschrieben von DjSpock
250 Fr Pro Woche und die Ueberzeit. (haben aber sehr wenig anruffe auf Pikett Tel.

Gruss Koni

hey Koni, hab gedacht du arbeitest in der gleichen bude wie ich *g* bekomme aber nur 150.- / Woche... soll ich mir nun ernsthaft sorgen machen (gleichstellung mann/frau) oder war das einfach ein tippfehler?

btw: die anrufe nehmen massiv zu, dank BT...

join
10.07.2004, 14:38
die entlöhnung für den Pikettdienst ist unter der woche 50.- Fr pro nacht und das wochenende 300.-, gibt zusammen pro woche 500.-.
muss aber auch noch erwähnt werden, dass wir teilweise sehr kurze interventionszeit erbringen müssen(vertraglich festgehalten)

gruss

DjSpock
12.07.2004, 01:22
Original geschrieben von vionize
hey Koni, hab gedacht du arbeitest in der gleichen bude wie ich *g* bekomme aber nur 150.- / Woche... soll ich mir nun ernsthaft sorgen machen (gleichstellung mann/frau) oder war das einfach ein tippfehler?

btw: die anrufe nehmen massiv zu, dank BT...

Ich Mann du Faru :-)

Nein mal im ernst habe grade die lohnabrechnungen durchgeschaut und festgestellt das es 150.- / Pro Woche sind. Allso ein Fehler Meinerseits .

Gruss Koni

PS: RZ down

Dieter Rauscher
12.07.2004, 12:45
Original geschrieben von rene
Hallo zusammen

Würde mich einmal interessieren, wieviel Spesen ihr bekommt für den Pikettdienst, am Tag, oder in der Woche ? (7x24 Stunden)

Wieviel sollte man zusätzlich zum Lohn erhalten?

PS. Ich selber habe kein Pikett mehr, würde mich aber sehr interessieren was man da so verlangen kann.

Also bei uns kannst Du dafür gar nichts verlangen. Das hast Du gratis zu erledigen. Die meisten ITler die ich kenne bekommen gehaltsmäßig eine Flatrate. Da ist alles enthalten. 20-30 Überstunden die Woche, Bereitschaftsdienst etc.

Viele Grüße
Dieter

Stephan
14.07.2004, 11:27
Bei uns ist es so geregelt, dass wir nur für die Zeit von 8:00-17:00 für Server-Verfügbarkeit garantieren und am Wochenende erhalten wir pro Tag 50.- + bei einem allfälligen Einsatz sowie die Überzeit.

Gruss, Stephan

Angel
09.08.2004, 20:58
Bei uns ist es ein Pikettdienst für unsere Kunden.
Ich kriege für eine komplette Woche (Mo-Do 17.30-8.00 Uhr und SA + So ganzen Tag) 300 Franken plus investierte Zeit. Muss nicht vor Ort fahren, falls das Problem nicht am Telefon behoben werden kann, geht einer unserer Techniker am nächsten Arbeitstag vorbei. Zudem ruft da meist keiner an. Habe im Schnitt pro Woche zwischen 1-5 Telefonanrufe.

aightmaster
23.10.2004, 11:45
750.- pro Woche.
Immer 7x24 eine Woche lang.
Obwohl man nur zum Einsatz kommt wenn niemand vor ort ist.
Bei einsaätzen wird zusätzlich noch die Zeit (ohne Zuschläge) verrechnet.

Celestron
29.09.2005, 16:07
Kleine Frage

Habe bis jetzt ca. 1x pro Monat Pikett-Dienst für Server und Clients von 17.00 -20.30 und am Samstag von 8.00 - 16.00 Uhr.
Gibt einfach 250Fr und bei einem Einsatz die Zeit.

In Kürze muss ich auch noch Pikett für einen anderen Bereich unserer Informatik machen (Kreditkartenautorisierung) und zwar auch ca 1x pro Monat aber 7x24.

Nun wollen sie statt 250 Fr. 400 Fr. bezahlen. Find ich irgendwie mickrig...hab nun etwa 300% mehr Bereitschaftzeit.
Weiss jemand von euch ob die beiden Pikett-Dienste separat bezahlt werden müssen? Oder ob die das einfach zusammenlegen können? Weil im prinzip isses ja nacher ne einiges grössere chance ausrücken zu müssen.

mcnobrain
29.09.2005, 16:51
Bei uns gibts 400.- pro Woche und für jede Stunde (Fernwartung oder vorort) gibt nochmals 60.- zusätzlich

Dafür wird dir aber keine zeit gutgeschrieben

Durchschnittlich haben wir 2-6 Pikettfälle pro Woche meistens hast du pro Fall rund 20-35 min und vorort müssen wir so gut wie nie.

deubi
30.09.2005, 09:20
Bei uns gibt's einen Stundensatz pro Pikettstunde werktags, und einen etwas höheren Ansatz für die Stunden am Wochenende.
Gibt's tatsächlich einen Vorfall/Einsatz, wird die Zeit dazu ZUSÄTZLICH als Überzeit mit Ansatz 150% des Normalsatzes (abhängig vom Lohn, nicht vom Piketansatz) gutgeschrieben.
Das sind zugegebenermassen überdurchschnittlich gute Konditionen.
Wie ich schon in einem anderen Thread geschrieben habe: wir suchen Leute... ;) (1 x SE, 1 x FW/Netzwerkadmin)

reneschaub
28.01.2009, 23:47
Habe gerade mal meinen Arbeitsvertrag aus der Verstaubung geholt.
Unter der Woche 30 Fr für Einsatzbereitschaft pro Tag 60 Fr/h bei Tel Support.
Am Wochenende gibts 80 Fr für Einsatzberreitschaft und wieder 60Fr/h.

OnSite einsätze gibt es im "normall Fall" nicht alles telefonisch...
Hatte letztes Wochenende Piket FR / SA / SO und nur einen anruf am Freitag.
Gut ist wen jemand nur 5min Anruft dürfen wir 45 Min aufschreiben. Wen jedoch jemand innerhalb der gleichen Stunde anruft darf man das leider nicht :(

Finde die Entlöhung für Piket eine schweinerrei. Mir ist die Freizeit wichtiger als die paar Franken wo eh noch den Abgaben und Steuer Unterliegt !

Shakermaker
29.01.2009, 00:29
deubi.. welche Firma ist das den?? =)

Kilrathy
29.01.2009, 08:44
Bei uns ist es 7x24 mit Pager, dafür erhalten wir für eine Woche 500.- - müssen wir eine Störung beheben geht das nochmals auf normale Arbeitszeit.

schubo
29.01.2009, 11:47
Ich erhalte für eine Stunde Bereitschaft CHF 1.60. Wenn der Einsatz ruft, wird der normal taxiert. Sprich identisch zu den normalen Arbeitsstunden. So war es jedenfalls über Weihnachten geregelt. Ansonsten haben wir kein Pikett

Wolfen
29.01.2009, 13:27
deubi.. welche Firma ist das den?? =)

Achtung, der Post von deubi ist schon 3 Jahre alt!!

udeo
29.01.2009, 16:37
Bei uns ist es so geregelt:
Pikett ist jeweils eine Woche 24/7. Pro Stunde in der man Pikett macht, also im Grunde genommen die Zeit in der man nicht im Büro ist (im Normalfall 16h pro Tag Mo-Fr und 24h Pro Tag am Wochenende) gibts 6.-. Dies macht pro Woche rund 770.-
Wenn dann aber ein Problem auftitt, gibts pro angefangener Stunde Arbeit anstatt 6.- 20.-. Die Zeit gibts natürlich noch dazu.

GENiALi
30.01.2009, 07:58
Ich hatte früher Pikett. Zwar nicht 7*24 aber von 18Uhr bis 22Uhr musste man erreichbar sein. Für diese Zeit gab es etwa 0.75Stunden FERIEN. Bis 18.30Uhr musste man anwesend sein. Das gab 1.5Stunden FERIEN. Wenn man am am Wochenende musste, dann gab es pro Tag 3Stunden Ferien. In Summer kam ich so ohne Aufwand auf locker 8-9Wochen Ferien. Geld gab es keines. Nur Ferien. Und die konnten sie einem nicht kappen. :g)

GENiALi
30.01.2009, 07:59
Achtung, der Post von deubi ist schon 3 Jahre alt!!

Ups ... :d)