PDA

Archiv verlassen und diese Seite im Standarddesign anzeigen : Braindumps



cal77
28.09.2003, 20:47
Lasst uns mal die Tatsachen auf den Tisch legen und ne kleine anonyme Umfrage zum Thema "Braindumps" starten.

Die Frage ist ganz einfach... Es gibt nur die Antwort "0" oder "1" :eek:

Wenn Du nicht weisst, welche Antwort was bedeutet, einen MCP abgeschlossen hast, aber schon so aussieht: :confused: dann klick einfach "1" an... :r)

Trainer
28.09.2003, 21:10
Ich hab mal an einer anderen Stelle in diesem Forum folgenden Satz geschrieben:

Das Verstehen von Grundlagen und Funktionalität von Netzwerken und Betriebssystemen ist das Elementare, dann braucht ihr Braindumps nur noch zum Überprüfen eures Wissens denn dafür sind sie hervorragend geeignet.


Das ist auch jetzt meine Meinung. Jetzt nimmt mich nur noch wunder, wie viele ehrliche Antworten an dieser Abstimmung abgegeben werden.

@cal77

hast du noch nie einen Braindump gebraucht?

cal77
28.09.2003, 21:28
Hey Trainer

Ich habe mir mal Braindumps angeschaut -- aber erst nach der Prüfung, um zu sehen, wie nahe diese am realen Test sind. Teilweise musste ich zu meiner Belustigung feststellen, dass die Antworten oft falsch angegeben sind...

Für die Vorbereitung auf eine Prüfung habe ich ehrlich noch nie Braindumps verwendet. Nicht mal um zu schauen, wieviel ich schon zum Thema weiss. Ich habe desmeist auf Fragen der offiziellen Anbieter zurückgegriffen (Selftest-Software & Co.), um die Prüfung zu simulieren. Mit der Zeit und den Zertifikaten habe ich aber auch das gelassen, da die Praxis perfekt vorbereitet hat und der Fragestil nach der x-ten Prüfung langsam durchschaubar und Routine wird.

Da ich mit diesem Thema meistens ziemlich frustvoll konfrontiert bin (bei Aussagen, wie Du sie auch schon einmal beschrieben hast; wie z.B. "70-216 in 20 Minuten, dank TestKing") und auch oft im beruflichen Alltag sehe (wie Du bestimmt auch), wie Leute nach 30 Minuten aus dem Testraum laufen -- und dies teilweise sogar bei einer Design-Prüfung, dann könnte ich * ZENSUR *. Aber man darf ja nichts sagen -- es sind ja unsere Kunden :(

Das wird meiner Meinung der Hauptgrund sein, dass ich noch nie Braindumps zur Vorbereitung eingesetzt habe. Gerne hole ich aber zuvor den Rat eines Kollegen ein, welcher die Prüfung schon abgelegt hat -- nicht um Details über die Fragen zu erfahren, aber um einen Überblick über die Themen und die Gewichtung zu bekommen.

Grüsse

Cal

Cello
29.09.2003, 15:41
Was genau versteht ihr unter Braindumps?

1. Sind das möglichst originalgetreue Prüfungsfragen, wie sie bereits einmal vorgekommen sind?

2. Wenn ich jetzt z.B unter www.iselftest.ch eine "Probeprüfung" gemacht habe, zählt ihr das dann auch als Braindump?

Wenn erstens ja ist, und zweitens nein, dann habe ich noch keine Braindumps benötigt.

Cello

cal77
29.09.2003, 15:52
Hi Cello

Braindumps sind absolute Originalfragen und Testbögen, wie diese auch am richtigen Test abgefragt werden -- also eine 1:1 Situation, wobei es nur noch um das Auswendiglernen der Antworten geht.

Ähnliche Fragen, wie z.B. iselftest.ch sind keine Braindumps, sondern einfach nur eine Vorbereitung.

Grüsse

Cal

rene
30.09.2003, 08:50
Hier mehr Infos zu den Braindumps:
http://www.informatikboard.ch/showthread.php?s=&threadid=261

Grüsse
René

Trainer
03.10.2003, 14:28
Hallo Board

Ich finde es schade, dass Microsoft (und andere) keine Musterprüfungen zur Verfügung stellen. Wenn ich ein Studium oder einen Techniker Lehrgang absolviere kann ich davon ausgehen, dass Musterprüfungen vorhanden sind. Oftmals werden echte Prüfungen die nicht mehr eingesetzt werden zur Prüfungsvorbereitung angeboten z.B. SIZ. Anhand dieser Prüfungen kann man sehr schnell seinen aktuellen Wissensstand eruieren. Es reicht nicht das Microsoft selber Measure Up oder Transcender empfiehlt (vielleicht sind sie auch finanziell beteiligt:D ). Es sollten für alle Sprachen Musterprüfungen vorhanden sein sonst wird man das Braindump Dilemma nie in den Griff bekommen.