Microsoft bietet allen Anwendern, die von dem Trojaner BankAsh-A (wir berichteten) betroffen sind, kostenlosen Support. Microsoft reagierte damit ausgesprochen schnell auf diese wenn auch geringe Gefahr, die von dem Trojaner ausgeht, der neben AntiViren-Software auch das Spywareschutztool Microsoft AntiSpyware abschaltet.

Nährere Informationen zu dem kostenlosen Support findet man auf den Supportseiten des Software-Giganten. Außerdem empfehlt Microsoft allen Trojaner-Opfern, die örtlichen Strafverfolgungsbehörden zu kontaktieren.

Das Tool ist derzeit immer noch in der Betaphase und Experten befürchten jetzt schon, dass sich die Angriff auf das Tool intensivieren werden, sofern das Tool nicht mehr in der Betaphase ist.


Quelle: http://www.winfuture.de/news,19023.html

MS Support Page: http://support.microsoft.com/